Highlight um Highlight

Am Stand der hansesupplier auf der NORTEC jagte ein Highlight das andere – von Vorträgen der Members, über spannenden Workshops zu inspirierenden Themen wie „Häkeln für Unternehmer“ und „Netzwerken: Was wir von Seemannsknoten lernen können“ bis hin zum Besuch von Michael Westhagemann, Hamburgs Wirtschaftssenator.

Mit Abstand am meisten Aufmerksamkeit zog aber der Shantychor „De Tampentrekker“ auf sich. Voller Inbrunst schmetterten sie bekannte Lieder wie „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“ oder „Hamborger Veermaster“. Zum Abschied gaben sie natürlich „In Hamburg sagt man Tschüss“ zum Besten. Ungefähr 30 Minuten durften wir den Shantys lauschen, mitschunkeln und mitsingen – es hätte gerne noch länger sein dürfen.

Michael Westhagemann macht Nägel mit Köpfen: Nach einem kurzen Blick auf die knallroten Wollknäuel und die vorbereitete Präsentation zögerte er nicht lange und ließ sich in die Geheimnisse der Häkelns einweihen. Luftmaschen gehen auf jeden Fall schonmal! Anschließend unterhielt er sich noch eine ganze Weile mit den Members der Firmen Hoedtke, Tempelmann, WFT und NUTECH. Ein rundum gelungener Besuch auf unserem hanseatischen Gemeinschaftsstand.

Unser Messestand

Auf der NORTEC 2020 strahlten die hansesupplier zum erstem Mal mit dem neuen Logo in den neuen Farben. Auch das Messekonzept wurde komplett überarbeitet: In Anlehnung an die Hanse, wurde der Stand einem modernen Segelschiff nachempfunden. Steuert man direkt auf den Stand zu, sieht man als erstes den Bug, der als Ausstellungsfläche für Produktteile dient. Die Kajüten in der Mitte und das Segel hinter dem Tresen runden das Bild an.

Durch die auffällige Farbgebung der Abhängung rund um den Stand, fällt er sofort an und man fühlt sich eingeladen, an Bord zu kommen und sich auszutauschen.

An dieser Stelle bedanken die hansesupplier sich ganz herzlich bei allen, die sich die Zeit genommen haben, auf einen Schnack, einen Kaffee oder beides vorbeizukommen.